Als Hundebesitzer
kennt man eigentlich
nur zwei Jahreszeiten:
Sauber und dreckig.

In schlechten Jahren nimmt Dreckig dreihundertfünfundsechzig Tage in Anspruch und verschleißt dabei einen ganzen Satz Handtücher. In guten Jahren, die sich nicht nur durch anhaltenden Frost, sondern auch eine satte, sommerliche Hitze auszeichnen, mag es sogar sechs Monate lang Sauber bleiben. Das dieses Jahr uns weiter derart verwöhnen wird wage ich zwar zu bezweifeln – für den Moment genieße ich das strahlend weiße Sauber aber ebenso sehr, wie unsere drei Hunde. Wer weiß schon, wie lange es bleibt?