22|09|2015 – Unsere »Dicke«: Satt und müde

Manches lässt sich viel besser verstehen, wenn man es für sich übersetzt: möchte man die Gewichtsentwicklung eines Welpen nachvollziehen, der in den ersten zehn Tagen seines Lebens nicht nur täglich etwa zehn Prozent seines Körpergewichts zunimmt, sondern es auch schafft, sein Geburtsgewicht annähernd zu verdoppeln, scheint es naheliegend, den Blick selbst auf die Waage zu richten.

Ein erwachsener Mensch wiegt statistischen Angaben zu Folge durchschnittlich 75 Kilogramm – Männer etwas mehr, Frauen etwas weniger –, zehn Prozent des Körpergewichts machen dabei also etwa 7 Kilogramm aus. Die Vorstellung allein, sich über zehn Tage hinweg so viele Kalorien zuzuführen – und dabei dürfte es ziemlich egal sein, ob man diese in dreißig Päckchen Butter oder zwanzig große Tafeln Schokolade übersetzt, die man jeden Tag verzehren muss – dürfte genügen, um dem menschlichen Magen begreiflich zu machen, dass der Lebenshunger eines Welpen nicht bloß im Wortsinne riesig ist.

Unsere Welpen haben nach zehn Tagen alle ihr Geburtsgewicht verdoppelt – bis zur dritten Lebenswoche wird sich dieses sogar verdreifacht haben. Wie steht es mit Ihnen? Haben Sie jetzt vielleicht Lust auf ein schönes Stückchen Butter?