29|05|2016 – Zu Besuch bei »Fly«, Broadmeadows Cornflake Girl

Als wir am Morgen am Ufer des Vierwaldstätter Sees aufwachen, habe ich gleich, kaum dass ich mir den Schlaf aus den Augen gewischt habe, diese Geschichte im Kopf. Eine, die wohl jeder kennt – eine, die Frankfurt und die Schweiz miteinander verbindet. Und da Nell, dem Selbstverständnis und den ersten Lebensjahren nach zu urteilen, sich wohl kaum als etwas anderes, als ein echtes Frankfurter Mädchen verstehen wird, es zudem eine ihrer Töchter in das Land von Heidi und dem Geissenpeter verschlagen hat, kommt das vielleicht auch nicht von Ungefähr.

Peter und Ursula begrüßen uns herzlich, »Fly« (Broadmeadows Cornflake Girl) dafür umso stürmischer. Es ist immer wieder spannend, wenn man nach langer Zeit auf einen seiner Welpen trifft – und vielleicht genauso spannend, der Beziehung nachzuspüren, die sich in der Zwischenzeit zwischen eben jenem Welpen und seinen neuen Besitzern aufgebaut hat. Das »Fly« in Peter ihren Papa gefunden hat – daran besteht für mich kein Zweifel. Nein – ich glaube fast, ein Hundemädchen kann es kaum besser treffen!