09|09|2018 – Auch Heidi ist jetzt ein Begleithund
09|09|2018 – Auch Hei­di ist jetzt ein Begleit­hund

Warum sind schöne Hunde eigentlich keine schlauen Hunde? Und warum stimmt das nicht? Über Border Collies, Liedzeilen und Trainingseinheiten. Und die Begleithundprüfung, ganz am Schluß.

Du bist schön,
aber dafür kannst du nichts.
Weder Lesen, noch Schrei­ben,
noch was ande­res.
Du bist schön,
aber dafür kannst du nichts.
Du kannst nicht mal was dafür,
dafür kannst du nichts.

Als ich heu­te mor­gen mit einer Tas­se Kaf­fee auf der Gar­ten­bank saß und mich unse­re vier Hun­de umring­ten, die, dem müden Aus­druck nach zu urtei­len, selbst noch nicht ganz wach waren, hat­te ich – wie so oft in den ver­gan­ge­nen Wochen – wie­der ein­mal die­se Lied­zei­len im Kopf: »Du bist schön, aber dafür kannst du nichts«. War­um? Viel­leicht, weil das der müde Aus­druck der Hun­de nahe­leg­te, viel­leicht, weil die Zun­ge, die bei Hei­di ein klei­nes Biss­chen zu weit aus der geschlos­se­nen Schnau­ze her­aus­lug­te, sie tat­säch­lich ziem­lich blöd aus­schau­en ließ, viel­leicht, weil man einem Hund, der auf Schön­heit gezüch­tet wor­den ist, gemein­hin ger­ne nach­sagt, dass er zum Den­ken und Arbei­ten nicht taugt: »Schön, ja, aber der kann doch nichts!«

Viel Zeit zur Vor­be­rei­tung gab es nicht, als der Ent­schluss fiel, mit Hei­di noch in die­sem Jahr die Begleit­hund­prü­fung zu lau­fen – zwi­schen Arbeit und Aus­stel­lungs­wo­chen­en­den blie­ben nur weni­ge Nach­mit­ta­ge, um zu trai­nie­ren, und wäh­rend die jun­ge Hün­din sich bei vie­len Ein­hei­ten freu­dig und ver­stän­dig zeig­te, ließ sie mit­un­ter doch den erfor­der­li­chen Fokus ver­mis­sen: »Schön, ja, aber auch ganz schön unkon­zen­triert«, »Schön, aber zu lang­sam«, »Schön blöd« und »Schö­ne Schei­ße« haben als Fazit nicht nur man­che Trai­nings­ein­heit beglei­tet, son­dern bis­wei­len wohl auch dar­an den­ken las­sen, die Prü­fung zu ver­schie­ben. »Du bist schön, aber dafür kannst du nichts.«

Hei­di hat heu­te ihre Begleit­hund­prü­fung bestan­den.

© Johannes Willwacher