Tagebuch A-Wurf

Border Collie Hündin Nell mit ihren ersten Welpen

Der ers­te Wurf, den man als Züch­ter auf­zieht, bleibt immer etwas Beson­de­res – nicht bloß, weil die Vor­freu­de auf die ers­ten Wel­pen immer am größ­ten ist, son­dern auch, weil man viel­leicht nur ahnt, auf was man sich da ein­lässt. So ähn­lich ging es auch uns bei unse­ren ers­ten Bor­der Col­lie Wel­pen: das Wurf­ta­ge­buch unse­res A-Wurfs beglei­tet die­sen auf­re­gen­den Weg vom Deck­akt über die Träch­tig­keit und Geburt bis hin zum Aus­zug der Wel­pen in der neun­ten Lebens­wo­che.

Unser Wurftagebuch

Für heu­te kei­ne gro­ßen Wor­te – das klei­ne Glück muss rei­chen: Unse­re Nell wur­de von Rocky gedeckt, der ers­te Ein­trag in unse­rem Tage­buch geschrie­ben. Hof­fen wir auf vie­le wei­te­re!

Eine Woche ist seit unse­ren bel­gi­schen Feri­en ver­gan­gen – sie­ben Tage, an denen es sich besag­ter Hund hat gut gehen las­sen: Man zieht im Gar­ten von Son­nen­fleck zu Son­nen­fleck …

Kein Appe­tit? Armer Hund! Mit spit­zen Zäh­nen kreist die Schnau­ze zögernd über dem rand­vol­len Napf. Die Lef­zen flat­tern, ein Kräu­seln der Nase und der gan­ze Hund schreckt flie­hend zurück.

Der Ultra­schall­ter­min: Als das Sur­ren des Rasie­rers ver­stummt und die Tier­ärz­tin den Schall­kopf zur Hand nimmt, zeich­net sich auf dem flim­mern­den Moni­tor ein fei­nes Rau­schen ab …

Border Collies im Bett

Was wohl die eine Hün­din denkt, wenn die ande­re träch­tig ist? Wenn die eine Hün­din »Ida« heißt, könn­te die Ant­wort viel­leicht so – und nicht unbe­dingt schmei­chel­haft klin­gen …