C-Wurf

Unser Wurftagebuch

Beinahe drei Jahre seit Nells erstem und mehr
als zwei Jahre seit unserem letzten Wurf – ein wenig
war es, wie neu anzufangen. Kann sie noch –
und können wir noch, fragten wir uns …

Dass Nell noch konnte schien vom ersten Tag an klar: kein Anzeichen für eine Trächtigkeit wollte sie auslassen. Das und vieles mehr – die Geburt, die Aufzucht und das Leben mit unseren sieben Border Collie Welpen – ist in unserem Wurftagebuch nachzulesen.

Border Collie Hündin Nell mit ihren Welpen

Unser Wurftagebuch

Unter dem Wäscheständer

Am 13. und 14. Juli wurde Nell von Naboo (Simaro Katerpillar) gedeckt: Das Tagebuch unseres C-Wurfs ist eröffnet – hoffen wir, dass der Deckakt auch Früchte trägt.

Eizellen-Bingo

Nichts, das in der ersten Woche passiert, ist der Rede wert. Nicht die Kissen, die zerwühlt daliegen, nicht das Laken, nicht die Fasern, die fast zärtlich von zwei Zahnreihen …

Das Gesetz der Fleischtheke

Während du dir die Fleischwurst vornimmst und dich fragst, ob Hundemütter womöglich die gleichen Gelüste verspüren, wie ihr menschliches Gegenstück, schiebt sich …

Die Geschichte vom Nimmersatt

Es war einmal ein Hund, der hatte großen Hunger. Wenn man ihn traf und fragte: »Hund, bist du denn niemals satt?«, so antwortete dieser stets: »So lange ich …

Unter deiner Haut

Während die beiden anderen Hunde sich kreuz und quer durch den Garten jagen, thront Nell selbstzufrieden auf ihrer Sonnenliege, den Kopf schläfrig …

Von Raupen und Schmetterlingen

Vier Wochen ist unser Besuch bei Naboo (Simaro Katerpillar) nun her. Vier Wochen, in denen ich zwischen Zweifel und Zuversicht geschwankt bin …

Allegro Maestoso

Mit geschlossenen Augen liegt Nell lang ausgestreckt vor dem Lautsprecher, das Knistern einer alten Schallplattenaufnahme erfüllt den Raum …

Vier Wände mit Spinne

Ich habe gerade den Staubsauger abgestellt, als ich Dirk von oben schreien höre. Von oben, das heißt, da ich mich selbst bereits oben befinde, von ganz oben …

Hundeherz

Man sieht nichts. Aber man fühlt. Flüssigkeit, so könnte es heißen, wenn ich das Wort kennen würde – Flüssigkeit, die mich einhüllt, die schon immer da war …

Der Hund in der Hecke

Mit dem 57. Tag der Trächtigkeit, den das morgige Datum markiert, sind die Lungen der Welpen so weit ausgereift, dass der Wurf lebensfähig geboren werden kann.

Das grüne Gesicht der Eifersucht

Es ist kaum halb sieben durch, als ich ein vierstimmiges Klack-klack auf den Stufen höre. Ich speichere das Dokument, an dem ich gerade gearbeitet habe …

Feuerwerk um fünf

Um fünf Uhr klingelt der Wecker, die Nacht ist vorbei. Dass diese für mich nicht lang ausgefallen und bei vier Stunden Schlaf kaum von Erholung zu sprechen ist …

Sieben Welpen

Als Dirk mich kurz vor Mitternacht weckt und meint, Nell habe begonnen zu pressen, bin ich gleich hellwach. Keine zehn Minuten später wird der erste Welpe geboren.

Watte im Kopf

Die ersten Tage nach der Geburt sind gleich – einer wie der andere. Das mag daran liegen, dass man kaum schafft, den Schlaf nachzuholen, der versäumt worden ist.

Milch ist Leben

Dicht gedrängt liegen drei Welpen in dem schmalen Streifen, den das Sonnenlicht auf den Boden der Wurfkiste malt. Schatten wandern über die Decken und Laken …

Ausgewogen

Unsere Welpen haben nach zehn Tagen alle ihr Geburtsgewicht verdoppelt – bis zur dritten Lebenswoche wird sich dieses sogar verdreifacht haben …

Vom Sehen und Suchen

Zwei Wochen ist ein Welpe blind und taub. Als Züchter bemüht man sich bereits früh, die Welpen mit Reizen zu konfrontieren, die ihnen die Mutter nicht bieten kann …

Lecker eklig

Nicht nur die erste Wurmkur, auch die erste Mahlzeit – ein gut durchpürierter Brei aus handwarmer Ziegenmilch – haben unsere Welpen diese Woche hinter sich gebracht.

Die/der Nanny

Seit der Geburt der Welpen habe ich keine einzige Sendung zu Ende geschaut, und ich bezweifle, dass sich bis zu deren Auszug in sechs Wochen irgendetwas daran ändern wird.

Kleine Geschenke

Dreieinhalb Wochen sind unsere sieben Welpen nun alt, erkunden nicht nur die Welt außerhalb der Wurfkiste auf eigene Faust, sondern auch nach und nach sich selbst.

Rote und grüne Äpfel

Vier Wochen sind unsere sieben Welpen nun alt. Während sie das längst zu klein gewordene Welpenzimmer bald verlassen und das Spielzimmer erobern werden …

Toilettengeschichten

Als ich nach der ersten Nacht, die unsere sieben Welpen allein im großen Spielzimmer verbracht haben, die Türe öffne, rechne ich beinahe damit, dass mir ein altbekannter …

Körbe und Körbchen

Während sich manche Anfragen schon nach wenigen Sätzen erübrigt haben – vielleicht, weil weit mehr Interesse am Kaufpreis, als am Hund selbst besteht, oder die Zeit …

Gartenzwerge

Unsere sieben Border Collie Welpen erkunden den Garten: Man müsste wohl ein Welpe sein, um zu verstehen, dass manchmal ein Geruch allein ausreicht, um die …

Das Märchen von den Sieben

Es gibt eine Frage, die mir während der Welpenzeit immer wieder gestellt wird – nämlich, welcher Welpe mein Liebling ist. Auch darauf möchte ich gerne antworten …

Tage von Milch und Honig

Seit Nell die Welpen endgültig abgesetzt hat, sind erst wenige Tage vergangen, und oftmals muss sie das Spiel unterbrechen, um den Welpen mit einem sanften Schnauzengriff …

Süßes und Saures

Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird, ist die, was ich zum Wesen der einzelnen Welpen sagen kann. Es wäre leicht, darauf mit knappen Worten zu antworten …

Novemberblues

Als Züchter versucht man sich gerne einzureden, dass man froh ist, nicht mehr fortwährend auf den Knien herumkriechen zu müssen und nach neun Wochen …

An der Nadel

Der zweite Tierarztbesuch, den unsere Welpen heute hinter sich bringen mussten, hatte es in sich: neben einer allgemeinen Untersuchung, die allen eine hervorragende …

Mit leichtem Gepäck

Irgendwann kommt er – der Tag, an dem sich die Welpen auf den Weg ins neue Zuhause machen. Für den Züchter kein leichter – und Zeit sich zu fragen: »Was bleibt?«

Augenblick mal!

Frei von erblichen Augenerkrankung – so das Ergebnis unseres heutigen Besuchs in der Tierklinik Betzdorf, deren Team die doch eher unangenehme Untersuchung …

Mit Siebenmeilenstiefeln

Auch den Hundeplatz, der an diesem Dienstagmorgen weit und grün vor euch liegt, erobert ihr mit Siebenmeilenstiefeln. Keiner bleibt zurück …

Alles beginnt und alles endet

Der letzte Tag beginnt. Und weil alles beginnt und alles endet, schreibe ich euch Sieben nicht Abschied, sondern Hoffnung auf die letzten Seiten …