Die ers­te Press­we­he stellt sich ein, wäh­rend ich mit Nell im Wohn­zim­mer sit­ze und sich der war­me Klang von Casals Cel­lo über uns legt. Kaum einen Augen­blick spä­ter tritt das ers­te Frucht­was­ser aus. Die Wehen wer­den stär­ker, sind aber noch zu ver­hal­ten, um auch dem lan­ge ersehn­ten ers­ten Wel­pen den Weg ins Leben zu bah­nen. Wir pres­sen mit ver­ein­ten Kräf­ten, unter mei­ner Hand spü­re ich dem Wel­pen im Geburts­ka­nal nach, noch schüt­zend in sei­ne Eihäu­te ver­packt, die Anstren­gung ist groß aber reicht nicht. Drei­ßig Minu­ten. Schließ­lich ertas­te ich den Kopf des Wel­pen, die Eihaut ist geris­sen, den­ke, der Wel­pe ist unge­schützt und droht zu ersti­cken. Dann geht auf ein­mal alles sehr schnell – bin­nen weni­ger Minu­ten sit­zen wir im Auto, ich auf der Rück­bank, den Blick fie­bernd zum Kof­fer­raum, Nell atmet schwer. Bis zum Tier­arzt sind es zehn Kilo­me­ter und die Zeit arbei­tet gegen uns. Wäh­rend ich mich noch grä­me, nicht früh genug reagiert zu haben, höre ich sat­tes Schmat­zen, das aus dem Kof­fer­raum dringt. Im Halb­dun­kel erken­ne ich sche­men­haft die Umris­se zwei­er Kör­per: Der ers­te Wel­pe, ein Rüde, ist gebo­ren – und er lebt!

Auf der Rück­fahrt wird der zwei­te Wel­pe gebo­ren, eine wun­der­schö­ne rot-wei­ße Hün­din. In den Stun­den dar­auf sol­len in kur­zen Abstän­den drei wei­te­re Rüden und eine Hün­din fol­gen. Nell zeigt sich instinkt­si­cher und über­nimmt, als hät­te sie nie etwas ande­res getan, das Put­zen, Lecken und Säu­gen. Und über das zufrie­de­ne Schmat­zen von sechs bezau­bern­den Wel­pen ver­ges­se ich Casals Cel­lo, die Stun­den des War­tens, das Ban­gen um den ers­ten Wel­pen, die Auto­fahrt und irgend­wie auch mich selbst – es kann nichts Schö­ne­res geben.

21.11 Uhr | Rüde, schwarz-weiß – 346 Gramm
21.23 Uhr | Hün­din, rot-weiß – 356 Gramm
21.51 Uhr | Rüde, schwarz-weiß – 342 Gramm

22.26 Uhr | Rüde, schwarz-weiß – 384 Gramm
23.41 Uhr | Rüde, schwarz-weiß – 430 Gramm
01:00 Uhr | Hün­din, schwarz-weiß – 410 Gramm

© Johannes Willwacher