Ellie, Ch Broadmeadows Celebrity Skin
Ellie, Ch Broad­me­a­dows Cele­bri­ty Skin

Die Wahrheit über die Wahrheit? Sie tut weh! Über Welpen, Hundezucht und geplatzte Träume.

Das trü­be Licht, das durch das Milch­glas­fens­ter des Behand­lungs­raums ins Zim­mer fällt und sich in dem bei­na­he schwar­zen Bild­schirm spie­gelt, der sich zu mei­ner Rech­ten befin­det, lässt mich zuerst kaum etwas erken­nen: ein Fens­ter, dann noch ein Fens­ter – und mit­ten­drin der Tier­arzt, der mit dem Schall­kopf über den rasier­ten Bauch der Hün­din fährt, deren Kopf ich in mei­nen Hän­den hal­te. Ich knei­fe die Augen zusam­men, ver­su­che den Blick­win­kel zu ändern – und tat­säch­lich gibt das gespie­gel­te Fens­ter irgend­wann den Blick auf den Moni­tor frei. Zu sehen gibt es den­noch nichts. »Wie­der nichts«, sagt der Tier­arzt – und den­ke ich. Auch dies­mal hat Ellie nicht auf­ge­nom­men.

Nach­dem Ellie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr leer geblie­ben ist, habe ich mich in die­sem Jahr bewusst zurück­ge­hal­ten. Kaum jeman­dem vom Fort­gang der Wurf­pla­nung erzählt, kein Tage­buch geschrie­ben, öffent­lich nichts vom Deck­akt oder der end­gül­ti­gen Ent­schei­dung für einen ande­ren Deck­rü­den erwähnt – und mir selbst am aller­we­nigs­ten zuge­stan­den, mich auf die­sen Wurf zu freu­en. Die Ent­täu­schung wiegt – ganz sicher nicht nur für mich – dop­pelt schwer: einen drit­ten Anlauf wer­den wir mit Ellie nicht wagen, Wel­pen von ihr wird es weder jetzt, noch in Zukunft geben. Wie vie­le mei­ner Plä­ne damit begra­ben wer­den, ist mir gera­de selbst noch nicht ganz klar – klar ist aber, dass es mir für jeden leid tut, der uns in den ver­gan­ge­nen Mona­ten besucht, wegen eines Wel­pen ange­fragt und schon so sehr dar­auf gefreut hat. Wie ger­ne hät­te ich all die­se Träu­me erfüllt! Wie ger­ne die­sen Wurf auf­ge­zo­gen …

Die Wahr­heit tut weh.

© Johannes Willwacher