Über Überwältigung und Erinnerung. Darüber, was man in acht Jahren über Hundeausstellungen lernt. Und ein paar ziemlich schöne Ausstellungsergebnisse.

Es ist nun beinahe acht Jahre her, seitdem wir in Verl-Kaunitz zum ersten Mal im Ausstellungsring standen. Damals waren es noch Nell und ich, die eher schlecht als recht ihr Glück versuchten, und sich zum allergrößten Erstaunen dennoch auf dem ersten Platz wiederfanden. Wenn ich zurückdenke, dann will es mir fast scheinen, als seien nicht acht Jahre, sondern bloß ein oder zwei Tage vergangen – eben weil die Erinnerungen an diesen Tag noch so lebendig sind. Ich weiß nicht nur, welche Hose ich an jenem Tag zu welchen Schuhen getragen habe – beige und braun, und beides hat längst den Weg zur Altkleidersammlung gefunden –, oder wie oft ich vom Zeitpunkt unserer Ankunft bis zum Aufruf der Jüngstenklasse zur Toilette gelaufen bin, sondern kann mich auch noch gut daran erinnern, wie überwältigt ich war, nachdem die Richterin die Hand ausgestreckt und Nell und mich auf den ersten Platz gestellt hatte. Zum allgemeinen und besseren Verständnis – Überwältigung buchstabierte sich damals wie folgt: »H-Ä?«.

Überwältigt bin ich auch heute – acht Jahre später. Überwältigt und stolz – und dass, obwohl ich zu den heutigen Ergebnissen kaum mehr beigetragen habe, als das Grooming am Vortag. Weil ein Ausstellungserfolg aber immer – so viel habe ich in den vergangenen acht Jahren gelernt – eine Teamleistung ist, zu der viele ihren Teil beitragen haben, ist das aber vielleicht auch ganz in Ordnung. Anders ist bloß, dass ich Überwältigung heute gerne anders buchstabieren möchte. Ganz einfach: »J-U-H-U!«.

21|01|2017 – CAC Verl-Kanitz
(Erikca Bakker v. d. Woestijne/NL)
Simaro Queen of Hearts, Heidi
Jugendklasse Hündinnen (19) V1 CAC
2. Anwartschaft Dt. Jugendchampion
Broadmeadows Celebrity Skin, Ellie
Offene Klasse Hündinnen (12) V1 CAC
4. Anwartschaft Dt. Champion

21|01|2017 – Heidi und Dirk
21|01|2017 – Heidi und Dirk