13|08|2017 – Ellie und Crazy auf der CACIB Ludwigshafen
13|08|2017 – Ellie und Cra­zy auf der CACIB Lud­wigs­ha­fen

Zwei unserer Nachzuchten, die diesjährige CACIB Ludwigshafen – und ein leises Klingeln im Ohr …

Man weiß ja, dass auf Hun­de­aus­stel­lun­gen gere­det wird – viel und nicht immer nett – und ins­ge­heim macht wohl auch das – offe­ne oder heim­li­che – Gere­de den für vie­le inter­es­san­tes­ten Teil einer Aus­stel­lung aus, aber neben der münd­lich-ver­ba­len Kom­mu­ni­ka­ti­on, die zu allen Sei­ten des Showrin­ges statt­fin­det, kommt ein wahr­schein­lich immer grö­ßer wer­den­der Teil der Kom­mu­ni­ka­ti­on über Whats­app und ande­ren Mes­sen­ger­diens­ten zu. Dabei ist es gar nicht so sehr das alt­be­kann­te »Die hätt’ste mal sehen sol­len, wie die wie­der aus­ge­se­hen hat!«, son­dern viel mehr die Live-Bericht­erstat­tung vom Aus­stel­lungs­ge­län­de: die Daheim­ge­blie­be­nen wol­len schließ­lich umge­hend über jedes Ergeb­nis infor­miert wer­den. Also wird hier getippt und dort getippt, vom einen ein Video ver­schickt und vom nächs­ten eine Sprach­nach­richt auf­ge­nom­men – und über­all klin­gelt, piept und vibriert es. »Ist Bob* schon durch?«, liest man da viel­leicht. Und der Außen­ste­hen­de fragt sich: »Wer in drei Teu­fels Namen ist eigent­lich Bob?«

Ellie (Broad­me­a­dows Cele­bri­ty Skin) und Cra­zy (Broad­me­a­dows Cra­zy in Love), bei­de Töch­ter unse­rer Nell mit Naboo (Sima­ro Kater­pil­lar), haben sich zusam­men mit ihren Besit­zern auf der dies­jäh­ri­gen CACIB Lud­wigs­ha­fen nicht nur ziem­lich erfolg­reich geschla­gen, son­dern auch – für den zuhau­se geblie­be­nen Züch­ter – ganz brav getex­tet, gestreamt und geknipst. Für letz­te­res mei­nen Dank – und zu den Ergeb­nis­sen mei­ne herz­lichs­ten Glück­wün­sche an Mela­nie, Den­nis und Marie!

13|08|2017 – CACIB Lud­wigs­ha­fen
(Tamas Jakkel/HU)
Broad­me­a­dows Cele­bri­ty Skin, »Ellie«
Zwi­schen­klas­se Hün­din­nen (4) – V2 Res. CAC
Broad­me­a­dows Cra­zy in Love, »Cra­zy«
Offe­ne Klas­se Hün­din­nen (2) – V1 (ohne Anwart­schaft)

*Als Bob – oder rich­ti­ger: BOB – wird das Best of Breed, zu deutsch: der Ras­se­bes­te, der im Anschluss an das Rich­ten der ein­zel­nen Klas­sen unter den jewei­li­gen Gewin­nern ermit­telt wird, bezeich­net.

© Johannes Willwacher