23|09|2018 – CAC Brandenburg 2018
23|09|2018 – CAC Brandenburg 2018

Die CAC Brandenburg 2018: eine Hündin mit Fell und eine ohne Fell, ein erster und ein zweiter Platz – und eine neue Zuchthündin für eine große Zukunft.

Immer wieder heißt es, dass kurzhaarige Hunde auf Ausstellungen benachteiligt werden – und immer wieder stellt sich mir die Frage, warum dem so ist. »Mit einem kurzhaarigen Border Collie wanderst du von Ausstellung zu Ausstellung, wirst immer wieder mit mal mehr, mal weniger netten Worten aus dem Ring gestellt, und schaffst es vielleicht mit ganz viel Glück dir zwei sehr gute Bewertungen zu erlaufen.« Was will man dem entgegnen? Vielleicht, dass es oftmals gar nicht das fehlende Fell ist, das dem Erfolg im Wege steht? Dass ein Hund, der durch ein gutes Gangwerk und ein funktionales Gebäude überzeugen kann, auch ohne Fell überzeugen wird? Glauben sie nicht? Nun – dann würde ich mit dem Hund, den ich am vergangenen Freitag für die diesjährige CAC Brandenburg zurechtgemacht habe, gerne den Beweis antreten. Jener Hund hatte nämlich – trotz Volumizer in Shampoo und Spray – eines wirklich nicht: Fell.

Dass Ida (Uta’s Jaywalkers Amidala) sich in Brandenburg trotzdem einen schönen zweiten Platz erlaufen hat, freut mich deshalb beinahe noch ein bisschen mehr, als der erste Platz von Heidi (JCh Simaro Queen of Hearts), die außerdem gekört worden ist und sich nun Zuchthündin nennen darf: ein guter Hund wird nicht benachteiligt – egal wie viel oder wie wenig Fell er hat. Ein guter Hund ist ein guter Hund. Punkt. Nein: Ausrufezeichen!

23|09|2018 – CAC Brandenburg
(Milan Krinke/CZ)
JCh Simaro Queen of Hearts, Heidi
Zwischenklasse Hündinnen (6) V1 CAC
6. Anwartschaft Dt. Champion VDH/Club
Uta’s Jaywalkers Amidala, Ida
Offene Klasse Hündinnen (5) V2 Res. CAC