Border Collie Welpen beim Impfen und Chippen in der tierärztlichen Gemeinschaftspraxis von Jan Ferger und Nadja Brantin in Bad Marienberg
26|11|2019 – Mit den Wel­pen beim Tier­arzt

Die letzte Woche, zwei Tierarztbesuche und zwei Unterschriften auf dem Papier: unsere sechs Border Collie Welpen sind bereit, um auszuziehen.

Die Zeit ver­geht nicht schnel­ler als frü­her,
aber wir lau­fen eili­ger an ihr vor­bei.
Geor­ge Orwell

Die letz­te Woche vor dem Aus­zug der Wel­pen ver­geht bei jedem Wurf viel zu schnell. Das nicht nur, weil neben den Tier­arzt­be­su­chen zum Imp­fen und Chip­pen und der Augen­un­ter­su­chung auch noch die Zeit für die zwei­te Wurf­ab­nah­me gefun­den wer­den will, bei der die Ahnen­ta­feln unter­schrie­ben und die Wel­pen durch den Zucht­wart für den Aus­zug frei­ge­ge­ben wer­den, son­dern auch, weil die Wel­pen in der neun­ten Lebens­wo­che kei­ne Nach­läs­sig­keit mehr dul­den – immer mehr Auf­merk­sam­keit ver­lan­gen. Was für den Aus­zug noch besorgt und vor­be­rei­tet wer­den muss – das Fut­ter für die ers­ten Mona­te, die Kauf­ver­trä­ge, Fotos und Geschen­ke für die zukünf­ti­gen Wel­pen­el­tern –, muss also dann erle­digt wer­den, wenn es im Wel­pen­zim­mer ein­mal ruhig ist. Nachts, etwa, oder ganz früh am Mor­gen. Die Tage wer­den also für den Züch­ter zum Ende der Wel­pen­zeit noch ein­mal ein wenig län­ger, ein wenig anstren­gen­der. Was aber viel­leicht gar nicht mal so schlecht ist: wo sich die Tage in Geschäf­tig­keit zer­ge­hen, bleibt kaum die Zeit, um weh­mü­tig zu sein.

Am Diens­tag wur­den unse­re sechs Wel­pen geimpft und gechip­pt, am Don­ners­tag auf erb­li­che Augen­er­kran­kun­gen unter­sucht – und bei bei­den Tier­arzt­be­su­chen haben sich die Sechs ganz vor­bild­lich gezeigt: ruhig und gelas­sen, neu­gie­rig und auf­ge­schlos­sen. Bereit, die Welt zu erobern. Und gesund. Jetzt steht ihnen nichts mehr im Weg.

Unse­ren Dank an das Team der tier­ärzt­li­chen Gemein­schafts­pra­xis von Jan Fer­ger und Nad­ja Bran­tin in Bad Mari­en­berg sowie an Dr. med. vet. Bir­git Koerschgen vom Tier­au­gen­zen­trum in Pohl­heim, die sich unse­rer sechs Wel­pen lie­be­voll und gedul­dig ange­nom­men haben.

© Johannes Willwacher