Border Collie Kalender
Com­pa­n­ions 2022 | Kalen­der zuguns­ten von Bor­der Col­lie in Not

Gleich doppelt schön – und doppelt gut: die beiden diesjährigen Spendenkalender zugunsten von Border Collie in Not.

Es ist Sep­tem­ber und das Tele­fon läu­tet. »Wie außer­ge­wöhn­lich!«, wer­det ihr wahr­schein­lich den­ken – habt aber, der Iro­nie zum Trotz, damit tat­säch­lich Recht. Seit nun­mehr acht Jah­ren kann ich mich dar­auf ver­las­sen, dass sich Ant­ke bei mir mel­det, sobald es auf den Herbst zugeht – und dass ihre ers­te Fra­ge in jedem Jahr lau­tet: »Wol­len wir uns das wirk­lich noch ein­mal antun?«

Seit acht Jah­ren gibt es den Kalen­der zuguns­ten von Bor­der Col­lie in Not. Sie­ben Jah­re bestand das Team dahin­ter aus Susan­ne, Ant­ke und mir. In die­sem Jahr sind es allein Ant­ke und ich, die über die zusätz­li­che Belas­tung stöh­nen. Über die Tücken von Face­book. Über die Teil­neh­mer, die die Regeln nicht lesen. Und vor allem über die Zeit, die sich dafür täg­lich abge­run­gen wer­den muss. »Wür­de ich das nach mei­nem Stun­den­satz als Desi­gner in Rech­nung stel­len«, habe ich irgend­wann ein­mal gesagt, »wür­de vom Erlös kaum etwas übrig blei­ben«. Der besag­te Erlös – im letz­ten Jahr eine hohe vier­stel­li­ge Sum­me – aber hilft BCiN, hand­lungs­fä­hig zu blei­ben. Und viel­leicht ist eben jener auch der Grund, war­um ich auch in die­sem Jahr »Ja!« sagen muss.

Für die Not­hun­de. Von denen es – auf­grund der Pan­de­mie – gera­de so vie­le gibt, wie sel­ten zuvor. Dass der Bedarf an Hil­fen – an Men­schen, die ehren­amt­lich Gutes tun, genau­so wie an frei­mü­ti­gen Spen­den – im glei­chen Maße gewach­sen ist, dürf­te außer Fra­ge ste­hen. Aber wol­len wir uns des­halb selbst auf die Schul­tern klop­fen? 

Nein, unse­re Dank­bar­keit gilt viel­mehr denen da drau­ßen – ganz egal, ob sie mit dem Kauf eines Kalen­ders dazu bei­getra­gen haben, die Not­hun­de zu unter­stüt­zen, oder ob sie auf ande­re Wei­se aktiv gewor­den sind: indem sie Bei­trä­ge auf Face­book geteilt, ein Foto mit »Gefällt mir« mar­kiert oder mit einem Kom­men­tar dazu bei­getra­gen haben, die Auf­merk­sam­keit für BCiN zu ver­brei­ten. Was wir tun lohnt sich näm­lich nur, wenn es sich für die Not­hun­de lohnt. 

Es ist Sep­tem­ber und das Tele­fon läu­tet. Und für acht Wochen geht es ein­mal nicht um mich: Wo man Gutes tun kann – für die Hun­de, für das, was einem am Her­zen liegt –, fragt man nicht nach sich selbst. Seid ihr dabei?

Bestellen

Wer die Not­hun­de ger­ne mit dem Kauf eines Kalen­ders (DIN A4, 28 Sei­ten) unter­stüt­zen möch­te, kann sich bis zum 1. Dezem­ber 2021 unter kontakt@bordercollie-in-not.de noch ein oder meh­re­re Exem­pla­re sichern (»Com­pa­n­ions« und »Away to me«, Kos­ten pro Exem­plar 19,50 Euro inkl. Ver­sand, bei der Bestel­lung bit­te Namen und Anschrift sowie die gewünsch­te Sor­te und Men­ge angeben).

Mehr Infor­ma­tio­nen zu Bor­der Col­lie in Not
Die Rech­te an den abge­bil­de­ten Foto­gra­fien lie­gen bei den jewei­li­gen Fotografen.


© Johannes Willwacher