12|09|2016 – Mama Nell beim Päckchenpacken
12|09|2016 – Mama Nell beim Päck­chen­pa­cken

Don’t stop belie­vin’,
hold on to that fee­ling.
– »Don’t stop belie­vin’«, Jour­ney

Für Bar­ba­ra, Chris­tia­ne und Ste­fan, Mela­nie und Den­nis, Ursu­la und Peter, Nina und Mar­kus, Marie und Anne und Han­nes.

Du blin­zelst ein­mal – und das ers­te Jahr ist vor­bei. Eben noch hast du dei­nen Wel­pen zum ers­ten Mal gehal­ten, bist ihm auf allen Vie­ren hin­ter­her gekro­chen, hast ihn gelobt, gemaß­re­gelt, dich mit ange­hal­te­nem Atem gefragt, ob er irgend­wann ein­mal stu­ben­rein wer­den wird und schließ­lich doch die aller­letz­te Pfüt­ze auf­ge­wischt. Den Tag hast du viel­leicht längst ver­ges­sen, dafür haben sich ande­re Tage in dein Gedächt­nis ein­ge­schrie­ben – Tage, die nicht ein letz­tes, son­dern ein ers­tes Mal bedeu­ten: der ers­te Spa­zier­gang, die ers­te Wel­pen­stun­de, der ers­te gemein­sa­me Urlaub. So vie­le, dass du kaum bemerkt hast, wie aus dem Wel­pen ein Hund – dein Hund – gewor­den ist. So vie­le, dass du dir kaum noch vor­stel­len kannst, wie ein Leben ohne dei­nen Hund aus­ge­se­hen haben soll. Du blin­zelst ein­mal – und obgleich es immer heißt, dass es kaum so vie­le Gele­gen­hei­ten gibt, etwas falsch zu machen, wie im ers­ten Lebens­jahr eines Hun­des, und du dir sicher bist, dass es in der Natur der Sache liegt und auch du man­ches hät­test anders, hät­test bes­ser machen kön­nen, erin­nerst du dich heu­te nur an die Gele­gen­hei­ten, die sich gut ange­fühlt haben, die gut, die rich­tig waren. Weil Geburts­ta­ge gefei­ert wer­den wol­len.

Zoe, Fin­ja, Ellie, Fly, Bran, Cra­zy und Nova: Wir fei­ern euch!

The movie never ends, it goes on and on and on …

12|09|2016 – Der C-Wurf feiert seinen ersten Geburtstag
12|09|2016 – Der C-Wurf fei­ert sei­nen ers­ten Geburts­tag

© Johannes Willwacher