Abendrunde am 60. Trächtigkeitstag
Abend­run­de am 60. Träch­tig­keits­tag

Über Welpen, Wehen und Warten – und warum weniger manches Mal wirklich mehr ist.

Durch das buschi­ge, schwar­ze Fell kann ich die Digi­tal­an­zei­ge des Fie­ber­ther­mo­me­ters kaum erken­nen. Die Hün­din, die sich unge­dul­dig unter mei­ner Hand win­det, tut noch das Übri­ge dazu. In Gedan­ken zäh­le ich lang­sam von zehn rück­wärts – ein­mal, dann noch ein­mal –, bis das Ther­mo­me­ter end­lich piept. »37,6 Grad«, sage ich ohne hin­zu­schau­en – und behal­te Recht.

Seit Tagen beträgt die Tem­pe­ra­tur der Hün­din fast kon­stant den glei­chen Wert – und auch heu­te, am 61. Träch­tig­keits­tag, macht sich noch kein Absin­ken der Tem­pe­ra­tur bemerk­bar, das in der Hun­de­zucht gleich­be­deu­tend mit dem Beginn des Geburts­vor­gangs ist: sinkt die Kör­per­tem­pe­ra­tur der Hün­din auf einen Wert von etwa 36 Grad ab, kann davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass die Wehen inner­halb der nächs­ten vier­und­zwan­zig Stun­den ein­set­zen und der ers­te Wel­pe bald dar­auf gebo­ren wird.

Nell schüt­telt sich, als ich von ihr ablas­se, dreht sich und schiebt die Schnau­ze unter mein Kinn. Auch wenn sie in den ver­gan­ge­nen Tagen weder Spa­zier­gän­ge, noch Mahl­zei­ten aus­ge­las­sen hat, ist ihr die Anstren­gung doch anzu­mer­ken. »Alles war­tet nur auf dich«, flüs­te­re ich ihr ins Ohr.

Und ich glau­be, das gilt nicht nur für mich …

Noch flott unterwegs: Morgenrunde am 60. Trächtigkeitstag
Noch flott unter­wegs: Mor­gen­run­de am 60. Träch­tig­keits­tag
Kugelrund: Morgenrunde am 61. Trächtigkeitstag
Kugel­rund: Mor­gen­run­de am 61. Träch­tig­keits­tag

© Johannes Willwacher