Warum kann man beim Homeshopping eigentlich nie etwas wirklich Sinnvolles bestellen? So etwas wie eine Welpen-Waschmaschine, zum Beispiel. Ich stelle mir das so vor: …

Rufen Sie jetzt an! Lassen Sie sich
Ihre Welpenwaschmaschine nicht entgehen!

Wenn ich den Fern­se­her anschal­te und die Kanä­le wechs­le, bis ich irgend­wann bei den Pro­gram­men wei­ter hin­ten ange­langt bin – dort, wo es neben Muschel­kern­per­len und Samm­ler­pup­pen auch alles für den Pfir­sicht­eint zu kau­fen gibt – fra­ge ich mich in letz­ter Zeit oft, war­um noch nie­mand auf die Idee gekom­men ist, eine Wel­pen­wasch­ma­schi­ne zu ver­mark­ten: Vor­ne gibt man den Wel­pen hin­ein (Ach­tung: Nur noch 300 Stück), in der Mit­te neh­men Feucht­tü­cher den gröbs­ten Schmutz auf (Ach­tung: Nur noch 297 Stück), dahin­ter wird getrock­net und mit Puder bestäubt (Ach­tung: Nur noch 289 Stück) und am Ende kommt der sau­be­re Wel­pe glän­zend poliert her­aus (Ach­tung: Nur noch 99 Stück). Gegen Auf­preis auch mit Saug­auf­satz für erwach­se­ne Hun­de (Ach­tung: Nur noch 51 Stück) oder den Ehe­part­ner (Ach­tung: Rufen Sie jetzt an, nur noch weni­ge Exem­pla­re ver­füg­bar).

© Johannes Willwacher